Mediendatenbank db.hanub.de
>> Jetzt öffentlich zugänglich

Meilensteine HUB/WBA – Stand 9/2020:

 

Hannoveraner Unterrichtsbilder (HUB) sind das im deutschsprachigen Raum ‘dienstälteste’ Angebot an digitalen Unterrichtsdokumentationen. In der Unterrichtsforschung dienen sie als empirische Grundlage zur Analyse der Veränderungen, die das lehrerseits vorgeplante Unterrichtskonzept bei seiner Umsetzung im Unterricht erfährt. In der Lehrerbildung werden sie seit 1997 genutzt, um angehenden Lehrerinnen und Lehrern eine theoriegeleitete Auseinandersetzung mit konkreter Unterrichtspraxis zu ermöglichen. Seit der Milleniumswende werden HUB an vielen Lehrerbildungseinrichtungen der ersten und zweiten Phase in unterschiedlichen seminardidaktischen Settings eingesetzt. Mit Stand September 2020 haben sich mehr als 140 externe Dozentinnen und Dozenten mit einem eigenen Ausbildungsportal unter www.hanub.de registriert. Für die 90 derzeit darüber zugänglich gemachten E-Learning-Szenarien zur „webbasierten Unterrichtsanalyse“ (WBA) sind im Rahmen ihres seminardidaktischen Einsatzes insgesamt über 17.400 Unterrichtsanalysen (Bearbeitungsergebnisse der videobasierten Lern-Szenarien) erfolgt. Über die inzwischen mehr als 500 Unterrichtsszenen und digitalen Begleitmaterialien informiert die seminardidaktische Mediendatenbank db.hanub.de. Ihr Alleinstellungsmerkmal ist, dass sie nicht nur Annotationen zu inhaltlichen und formalen Eigenschaften bereitstellt, sondern auch unterrichtstheoretische Einordnungen vornimmt und Empfehlungen zur ausbildungsdidaktischen Nutzung auf Basis umfangreich dokumentierter Anwendungserfahrungen gibt.

Ab:

1997: HUB werden in Lehre und Forschung an der Universität Hannover erprobt

1999: HUB-Einsatz an weiteren LAB-Einrichtungen via CD-ROM bzw. DVD-ROM

2001: Unterrichtsvideos und Projektdokumentationen werden unter www.hanub.de netzbasiert bereitgestellt

2002: Die „Webbasierte Unterrichtsanalyse“ repräsentiert das erste webgestützte E-Learning-Angebot auf der Grundlage von multimedialen Unterrichtsdokumentationen:

2005: Publikationen von HUB und WBA-Szenarien im Schneider Verlag (u.a.)

2007: Bereitstellung von HUB auf den Servern verschiedener Universitäten und Lehrerfortbildungszentren

2012: Freischaltung des E-Learning-Portals “WBA-OPEN”

2015: HUB- und WBA-Konzepte bilden eine der Hauptsäulen für die erfolgreiche Bewerbung des „Leibniz-Prinzips“ der LUH als Projekt der „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ des BMBF und werden auf diversen offiziellen Tagungen vorgestellt:

2019: Öffentliche Freischaltung der seminardidaktischen Mediendatenbank db.hanub.de

 
Im >>HUB-Erprobungsportal und im >>WBA-Erprobungsportal sind Beispielszenarien ohne Registrierung einsehbar.

Impressum:

gem. § 6 n. F. TDG aufgrund des Gesetzes über rechtliche Rahmenbedingungen für den elektronischen Geschäftsverkehr.
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß §10 Absatz 3 MDStV:

 

Prof. Dr. Ulf Mühlhausen
Institut für Erziehungswissenschaft
Leibniz Universität Hannover
Schloßwenderstr. 1
30159 Hannover

E-Mail:
muehlhausen@ewa.uni-hannover.de